print this page

Ehrenamtlich Tätige

Allgemeine Informationen

Einzelpersonen und Mitglieder der örtlichen Vereine, die ein Ehrenamt, d. h. eine übertragene Aufgabe aus dem Aufgaben- und Verantwortungsbereich (Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft) der Stadt oder der Gemeinde, freiwillig und unentgeltlich bzw. gegen Bezahlung einer Aufwandsentschädigung oder Erstattung von Reisekosten möglichst kontinuierlich im Auftrag der Stadt-/Gemeindeverwaltung ausüben, gehören dem bei der Unfallkasse Baden-Württemberg versicherten Personenkreis an.

Ehrenamtlich tätig sind z. B.:

  • Inhaber kommunaler Ehrenämter (Gemeinde-, Kreis- und Bezirksräte, Beigeordnete, ehrenamtliche Bürgermeister)
  • Ehrenamtliche, die in der Flüchtlingshilfe im Auftrag der Gemeinde tätig werden
  • Individuelle Ehrenämter (z. B. Schülerlotsen, Wahlhelfer, Schöffen, Elternbeiräte, vom Vormundschaftsgericht bestellte ehrenamtliche Betreuer)
  • Ehrenamtlich Tätige in Verbänden und Arbeitsgemeinschaften (z. B. Kommunale Arbeitgeberverbände, Kommunale Spitzenverbände)
  • Mitglieder von privatrechtlichen Organisationen (z. B. Vereine, Initiativen etc.), die im Auftrag oder mit ausdrücklicher Einwilligung, in besonderen Fällen mit schriftlicher Genehmigung von Gebietskörperschaften ehrenamtlich tätig werden

Versicherte Tätigkeiten

Der Versicherungsschutz besteht während der Durchführung des mit dem Ehrenamt verbundenen Aufgabenbereichs, den damit zusammenhängenden Vor- und Nachbereitungshandlungen sowie auf den damit zusammenhängenden unmittelbaren Wegen.

Versichert sind:

  • alle Tätigkeiten, die mit der unmittelbaren Wahrnehmung der ehrenamtlichen Tätigkeit und der Vor- und Nachbereitungshandlungen in einem inneren Zusammenhang stehen und hierdurch bedingt sind
  • Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen für die ehrenamtliche Tätigkeit
  • unmittelbare, mit der ehrenamtlichen Tätigkeit in Zusammenhang stehende Wege

Nicht versichert sind dagegen beispielsweise private Tätigkeiten, wie z. B. Essen, Trinken, Schlafen usw.