Unfallkasse Baden-Württemberg

Steuerfreibetrag

Finanzielle Anreize bei der betrieblichen Gesundheitsförderung durch den Staat

Durch das Jahressteuergesetz 2009 gibt es für die Unternehmen einen Steuerfreibetrag von 500 € pro Arbeitnehmer und Jahr für die betriebliche Gesundheitsförderung. Mit dieser Steuerleichterung können beispielsweise Kurse zur Prävention von Rückenbeschwerden, Stressbewältigung, gesunden Ernährung oder Raucherentwöhnungsprogramme finanziert werden, wenn sie den Anforderungen des Sozialgesetzbuchs (§ 20 a Abs. 1 SGB V) entsprechen.

Voraussetzung ist, dass die Maßnahmen zusätzlich zum Arbeitslohn geleistet werden. Zuschüsse zu Sportvereinen oder Fitnessstudios fallen nicht unter die Regelung: externe Kurse darf das Unternehmen erstatten, Beiträge für dauerhafte Mitgliedschaften jedoch nicht. Bei der Durchführung der Angebote erhalten Sie Unterstützung durch die Krankenkassen.