print this page

Studium bei der UKBW

Das Studium zum Bachelor of Arts

Die Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung und der Fachbereich Sozialversicherung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bieten jeweils zum Wintersemester gemeinsam das Studium für Nachwuchskräfte des gehobenen nicht-technischen Dienstes bei einem Unfallversicherungsträger an. Grundlage des Studiengangs Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung, der mit dem Grad Bachelor of Arts (B.A.) abschließt, ist ein von beiden Hochschulen entwickeltes Curriculum.

Der Studiengang ist von der Akkreditierungsgesellschaft ACQUIN akkreditiert.

Das Studium beginnt am 1. September eines Jahres mit einer zweimonatigen Praktikumsphase. Der Studienverlaufsplan des dreijährigen Studiums gliedert sich wie folgt, wobei die Praxisphasen in der Regel durch Fernlernen (e-learning) ergänzt werden.

Unter gewissen Voraussetzungen ist insbesondere für Sozialversicherungsfachangestellte eine Verkürzung des Studiums um ein Semester möglich.

Curriculum

Das Curriculum ist interdisziplinär ausgerichtet (Rechtswissenschaft, Ökonomie, Medizin, Informatik, Psychologie, Case Management). Als Besonderheit weist das Curriculum ein profilorientiertes Design auf. Die Studierenden können eines der insgesamt fünf angebotenen Profile

  • Management der Rehabilitation
  • Entschädigung und Verfahren
  • Unternehmensbetreuung / Beitrag / Zuständigkeit
  • Management der Verwaltung
  • Analytische Dokumentation

wählen, um einen entsprechenden thematischen Schwerpunkt in ihrem Studium zu bilden.

Theoriephase in der DGUV-Akademie in Hennef oder Bad Hersfeld

An den beiden Standorten der DGUV lernt man an gut ausgestatteten Akademien vor allem den Umgang mit den Gesetzen. Man ist internatsmäßig untergebracht, wird verköstigt – hat den Kopf frei fürs Lernen.

Hier finden Sie weitere Informationen (Flyer Theoriephase)

Praxisphase bei der UKBW in Stuttgart oder Karlsruhe

Während der Praktikumsphasen in Stuttgart oder Karlsruhe lernen Sie durch einen abwechslungsreichen Einsatz die verschiedenen Organisationseinheiten der UKBW und deren Aufgaben kennen. Hier werden Sie aktiv in die Arbeit mit eingebunden und dabei durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen individuell begleitet und unterstützt.

Die Studierenden können eines der insgesamt fünf angebotenen Profile:

  • Management der Rehabilitation
  • Entschädigung und Verfahren
  • Unternehmensbetreuung / Beitrag / Zuständigkeit
  • Management der Verwaltung
  • Analytische Dokumentation

wählen, um einen entsprechenden thematischen Schwerpunkt in ihrem Studium zu bilden.

Hier finden Sie weitere Informationen (Flyer Praxisphase)

Zugangsvoraussetzungen

Fachgebundene Hochschulreife, Allg. Hochschulreife, die zu einem Studium in Nordrhein-Westfalen bzw. Hessen berechtigt.

Sozialversicherungsfachangestellte/r mit mind. 4 Jahren Berufserfahrung in der Sozialversicherung.

Wir bieten Ihnen

  • ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Studium mit vielfältigen Studieninhalten
  • eine starke Verknüpfung zwischen theoretischen Lerninhalten und anwendungsbezogener Praxis
  • eine individuelle Betreuung und Unterstützung
  • ein beamtenähnliches Anstellungsverhältnis
  • eine monatliche Ausbildungsvergütung (ca. 1.100 €)
  • kostenlose Lehr- und Arbeitsmittel sowie anteilige Übernahme der Fahrtkosten
  • freie Unterkunft und Verpflegung (Vollpension) auf dem Campusgelände mit W-Lan, Fernseher und Telefon ausgestattete Einzelzimmer

Wir wünschen uns

  • eine ausgeprägte Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Interesse an medizinischen, sozialpolitischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Interesse an der Anwendung von Rechtsvorschriften
  • eine gute sprachliche Ausdrucksweise sowie gute Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse

Bewerbungszeitraum

Das Bewerbungsverfahren läuft. Bewerben Sie sich  h i e r.

Ansprechpartner

Brigitte Schäfer
Tel. 0711/9321-122
brigitte.schaefer(at)ukbw.de

Weitere Informationen & Links